Christine Harnik

 

  • Transaktionsanalytische Psychotherapeutin
  • Brainspotting Trauma-Therapeutin
  • Transaktionsanalytische Lehrtherapeutin
    in Ausbildung unter Supervision
  • in Ausbildung zum Doktorat
  • Diplomierte Kleinkindpädagogin
  • Diplomierte Sozialpädagogin
  • Zertifizierte Online-Beraterin
  • Ausbildung in „Unterstützte Kommunikation“
  • Mutter von 2 wundervollen Söhnen

 

Ich bin humorvoll, verlässlich und verständnisvoll. Ich schätze Menschen als ExpertInnen ihrer einzigartigen und bedeutsamen Geschichten, Gefühle, Ziele und Erfolge. In meiner Arbeit bin ich kreative Weg-Begleiterin, Für-Sprecherin, Mut-Macherin, Erlaubnis-Geberin und Zeugin für KlientInnen und deren Entwicklungsprozesse. In einer stabilen und vertrauensvollen Arbeitsbeziehung lade ich Menschen ein, in ihrem Tempo und mit ihren eigenen Worten ihren Weg zu finden und zu gestalten. Wenn sich Menschen auf ihren Prozess einlassen, können sie sich erleben und weiter kommen - zu sich selbst. Ihr Erfolg ist wundervoll! 

 

"Achtsam und mutig begegnen wir uns würdevoll, 

staunend und offen für die neue Erfahrung!"

 

Ich bin 1979 geboren, habe die Ausbildung zur Kleinkindpädagogin und danach zur Sozialpädagogin gemacht.

Während meiner Tätigkeit in der Begleitung und Beratung von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen absolvierte ich die Ausbildung zur Psychotherapeutin und habe sie 2011 abgeschlossen.

2014 habe ich die Ausbildung zur Lehrtherapeutin begonnen.

2017 folgte die Ausbildung zur Trauma- Brainspotting-Therapeutin.

 

Ich arbeite als selbständige Psychotherapeutin und als Projektentwicklerin in einem Angestelltenverhältnis.

 

Ich verfüge über langjährige Erfahrung in Therapie, Beratung und Coaching von Menschen mit Behinderung und deren Umfeld.

Meine Qualifizierung befähigt mich, Menschen in Veränderungsprozessen und in verschiedenen belastenden Situationen zu begleiten.

 

Ich achte die Autonomie und Selbstbestimmung der Menschen.

Durch den Prozess der Selbstbemächtigung können Gefühle der Macht- und Einflusslosigkeit überwunden und Gestaltungsspielräume und Ressourcen wahrgenommen und genutzt werden.

 

Durch meine eigene laufende Supervision und Weiterbildung ist die Qualitätssicherung meiner Arbeit gewährleistet.