Paartherapie


Beziehungskrise

 

Es ist eine Kunst als Paar zu leben - als Mensch in Beziehung. Wenn wir hinter die Kulissen sehen, merken wir, dass es keine „perfekte“ Beziehung oder Familie gibt. Individuelle Lebensgeschichten, Hoffnungen und Einstellungen prägen unsere Beziehungen. Diejenigen Seiten, die uns am Anfang einer Beziehung am meisten anziehen, sind dann auch dieselben, die uns später am meisten stören. Warum? Weil wir Menschen sind und als Menschen "OK"-Sein wollen. Das haben sogar die alten Griechen erkannt. Beispiel dafür sind das ewig gegeneinander streitende Paar Zeus und Hera im Olymp - der Kampf darum, wer "mehr OK" ist. Das Thema zieht sich auch durch Literatur und Kunst. Wie zum Beispiel Professor Higgins, der im Musical „My Fair Lady“ Eliza Doolittle nach seinen Vorstellungen - nach seinem eigenen "OK-Sein" -  verändern möchte. 

 

Als Transaktionsanalytikerin vertrete ich die Grundhaltung, dass alle Menschen im Grunde in Ordnung sind und das Recht auf Wert, Würde, Gefühle und Bedürfnisse haben. Das ist die Basis jeder guten und vor allem gesunden Beziehung. Und: Gesunde Beziehungen sind glücklicher und machen glücklicher.

Paartherapie ist ein Angebot für Menschen in "unglücklichen" Beziehungen. In den meisten Beziehungskrisen ist etwas - vielleicht auch jemand - nicht mehr in Ordnung. Die Paartherapie kann dabei unterstützen, den gemeinsamen Beziehungsraum zu erkunden, um eigene Anteile, Bedürfnisse und Entwicklungsimpulse an-zu-erkennen und in die gemeinsame Beziehung integrieren zu können. Beziehungen zu heilen, hat immer auch was mit „Selbst heilen“ zu tun: „In-Ordnung-“, Willkommen-, Wertvoll-, Würdevoll-, Sicher- und Geliebt-sein. 

 

Ich unterstütze Sie sehr gerne im Dialog, Miteinander-Teilen und Gewahrsein der Gemeinsamkeit, die Sie in der Therapie schaffen können. Eine Paar-Sitzung dauert 75 Minuten und kostet 135 Euro.

 

Bei einer gesunden Beziehung "beginnt die Wahrheit zu zweit"

(Michael Lukas Moeller)

Partnerschaft